Radiohead


Radiohead ist eine englische Rockband, die 1985 in Oxford, Vereinigtes Königreich gegründet wurde. Damals noch unter dem Namen On A Friday auftretend, erfolgte 1989 bzw. 1992 die Umbenennung in Radiohead, nach einem Song der Talking Heads namens Radio Head auf deren Album True Stories (1986). Mitglieder Die Band besteht aus Thom Yorke (Gesang, Rhythmusgitarre und Piano), Ed O'Brien (Gitarre und Background Vocals), Jonny Greenwood (Gitarre, Keyboard, Ondes Martenot uvw.), Colin Greenwood (Bass) und Phil Selway (Schlagzeug). Produzent Nigel Godrich arbeitet mit der Band seit der Aufnahme von The Bends und hatte deutlichen Einfluss auf deren Klang, weshalb er bisweilen als sechstes Bandmitglied bezeichnet wird. Bandgeschichte Erster internationaler Erfolg von Radiohead war die Single Creep, die sich über einen längeren Zeitraum in den Charts vieler Länder hielt. Später wandte sich die Gruppe von diesem Lied ab und weigerte sich, es zu spielen, weil sie fürchtete, der Inhalt würde als Selbsthass missverstanden und von den Fans überbewertet werden. Inzwischen jedoch wird das Lied auf jeder Tour hin und wieder gespielt, was zu enthusiastischen Reaktionen der Fans führt. Ihr erstes Album Pablo Honey (1993) mutete noch recht traditionell an, mit Einflüssen der 1960er Jahre, aber auch Einflüssen von Bands wie den Pixies oder Nirvana. Doch schon mit ihrem nächsten, The Bends (1995), fanden sie zum für sie typischen, rockigen Ausdruck und reiften in lyrischer wie musika...

Related Artist

Top Tracks